Contact Zone - „FALL“

Sie sind hier

Ui, was Neues aus der regionalen Hardcore Szene und zwar Contact Zone aus Fürstenwalde, einer Stadt zwischen dem armen B und dem viel schöneren Frankfurt (Oder). Wer sich bei Fürstenwalde denkt, da war doch was...genau draußen im Park gibt es einen Club, der weit bekannt ist für so manches Konzert im Bereich Hardcore, Punk etc. (Grüße an Basti).

Contact Zone sind als Band recht neu aber in der Besetzung eher nicht, so spielten einige Mitglieder u.a. bei AGITATE und DIRTSHEATH und wissen durchaus was sie tun. Im Jahre 2018 erblickte das Projekt das Licht der Welt, in 2019 gab es eine Reihe von Konzerten. So gab man sich u.a. im Steelbruch zu Eisenhüttenstadt (Grüße) und dem oben angesprochenen Parkclub die Ehre. Auch in Frankfurt (Oder) beglückte man die ehmalige Grotte, das heutige Stuck mit ordentlichen Knockdown-Sound knackigen Mastino-Vocals und ziemlich fetten Riffs in feiner DIY Hardcore Manier.

Das alles hat man im Laufe der Pandemie auf Vinyl gepresst und herausgekommen ist eine feine 7“EP mit 6 Stücken, auf denen die fünf Jungs ihr Können beweisen.
Inhaltlich geht es durchaus kritisch zur Sache und so bekommt die Konsumgesellschaft und die Generation „First World Problems“ eins auf den Deckel. Um den Kampf sich selber und seinen Überzeugungen treu zu bleiben und es geht um Freundschaft und Zusammenhalt.

Abgesehen von den satten Sounds, hat mich die Optik der Platte getriggert. Zu sehen ist ein Wildschwein aus der Feder von Siggi, dem Hauskünstler von Steeltown Records. Zum einen erfrischend, dass es mal nicht in die Richtung Löwe, Tiger und Bär geht, sondern ein regionales Wildtier gewürdigt wird und vielleicht auch zwischen den Zeilen auf eine andere nach wie vor grassierende Pandemie, hier in der Region verwiesen wird, der Afrikanischen Schweine Pest.